Suche
  • Florian Grünwald

Wie finde ich eine Wohnung ohne Fluglärm?

Fluglärm ist eine besonders störende Lärmquelle: Spitzenschallpegel sind hoch und die Schallwellen haben (da direkt von oben) einen besonders ungünstigen Einfallswinkel. Die gefühlte Störung ist am Höchsten bei Flughäfen, die Nachtflugbetrieb aufweisen, aber auch bei anderen Flughäfen gibt es meistens nur wenige ruhige Stunden. Die negativen Auswirkungen von Fluglärm auf unsere Gesundheit sind mittlerweile gut belegt, besonders in Bezug auf Gefäßerkrankungen, Bluthochdruck, allgemeines Stresslevel und Wohlbefinden (mehr Infos dazu gibt es hier).

Wichtig ist außerdem, dass man (anders, als bei z.B. einer Straße) durch eine Wohnung in einem höheren Stockwerk dem Lärm nicht entkommt, sonders sogar besonders gestört wird. Das ist vor allem in einer Dachgeschosswohnung der Fall, in der das Dach nicht korrekt abgeschirmt wurde (was oft der Schwachpunkt eines Hauses ist). Außerdem betrifft die Lärmbelastung bei solchen Grundstücken natürlich auch die straßenabgewandte Seite bzw. den Garten. Wer beispielsweise hochsensibel ist, oder einfach nur in Ruhe im Garten entspannen will, ist in einer solchen Wohnung nicht gut aufgehoben.

Eine Lärmbelastung tritt (außer bei Kleinflugzeugen und Hubschraubern) nur in der Start- und Landephase der Flugzeuge auf bzw. ausgehend vom Gelände des Flughafens selbst. Daher ist es wichtig, die Einflugschneisen des jeweiligen Flughafens zu kennen und die Lage des Hauses dahingehend zu prüfen. Am problematischsten sind Frachtflughäfen (wie z.B. Köln/Bonn), da hier Flugbewegungen verstärkt nachts stattfinden und die voll beladenen Maschinen langsamer an Höhe gewinnen und daher in einem größeren Umkreis zu Belastungen führen. Nachdem Fluglärm unregelmäßig auftritt, ist er bei einer Besichtigung oft nicht zu erkennen. Eine gute Lärmrecherche (der Lärmcheck, den ich gerade entwickle, berücksichtigt auch aktuelle Fluglärmdaten) bzw. Befragung der Nachbarn ist daher besonders wichtig.

Zusammenfassend, was solltest du beachten, um in deiner Wohnung nicht durch Fluglärm gestört zu werden?

Als erstes, recherchiere, ob die Wohnung in einer Einflugschneise liegt. Falls ja, finde heraus, ob der Flughafen Nachtflugbetrieb hat bzw. ein Frachtflughafen ist (am Besten über Google mit dem Namen des Flughafens). Frage außerdem die Nachbarn, wie sehr sie den Flugverkehr hören können und wann. Als letztes stelle sicher, dass die Wohnung an den relevanten Stellen (Dach, falls die Wohnung im DG ist und Fenster) gut gedämmt ist. Dazu solltest du dir die Frage beantworten, wie wichtig dir ein ruhiger Balkon bzw. Garten ist. Letztendlich ist das Fazit allerdings klar: eine ruhige Wohnung und Einflugschneise passen nicht zusammen.

Hattest du schon Erfahrungen mit Fluglärm? Wenn ja, wie hast du dich dagegen geschützt? Ich freue mich, wenn du deine Erfahrungen in einem Kommentar teilst.

32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Wohnungsbesichtigung - Tipps zum Erkennen einer ruhigen Wohnung

Du hast es also geschafft und bist zur Wohnungsbesichtigung eingeladen. Super! Jetzt gilt es herauszufinden, ob deine möglichen neuen vier Wände auch tatsächlich ruhig sind. Im Folgenden Post findest